BBS I - Aktuelles

Aktuelle Informationen rund um die BBSI 

| HOME |
HOME

INFORMATION

AKTUELLES

SCHULENTWICKLUNG

ORGANISATION

SCHULLAUFBAHN BERATUNG

SCHULFORMEN

AUSBILDUNGSBERUFE

KONTAKT

LOGIN

INTRANET

DOWNLOADS

20.11.19 17:19

Präventionstag zum Thema „Glücksspielsucht“


Von: Susanne Petry


Glücksspiele, vermehrt auch über das Handy, werden immer mehr zur Falle für Jugendliche und junge Erwachsene, besonders im Alter zwischen 16 und 20 Jahren. Auch vielen unserer Schülerinnen und Schüler ist nicht bewusst, dass sie damit ihr eigenes Glück aufs Spiel setzen. Um ein Zeichen zu setzen und mit Aufklärung einen kleinen Schritt gegen diese Sucht zu unternehmen, fand am Dienstag, den 12. November 2019, an der BBS I Technik in Kaiserslautern nun schon zum 6. Mal ein Präventionstag zum Thema „Glücksspielsucht“ statt.


Zur Eröffnung des Präventionstages begrüßte die ständige Vertreterin des Schulleiters, StD` Caroline Neuheuser-Wolf, alle Beteiligten. In ihrer Ansprache verwies sie auf die Wichtigkeit einer solchen Veranstaltung, da die Anzahl der Glücksspielfallen in unserem Alltag, besonders an Computer und Smartphone, ständig steigt. Sie hebt die ernsten Folgen, die eine Glücksspielsucht nicht nur für den Betroffenen selbst, sondern auch für sein familiäres Umfeld mit sich bringen kann, hervor. Neben dem stetigen Anwachsen eines enormen Schuldenberges, werden wichtige vertrauensvolle Beziehungen zerstört. Die Glücksspielsucht wird ab nächstem Jahr offiziell als Sucht anerkannt und somit wird die Behandlung Betroffener von der Krankenkasse bezahlt.

Für die Präventionsveranstaltung konnten in diesem Jahr wieder einige Experten, wie Herr Dr. Herbert Lenhart vom Michaelshof in Kirchheimbolanden, der über Drogen- und Spielsucht informierte, Herr Christoph Einig von der Diakonie Kaiserslautern und Herr Michael Dreier von der Uni Mainz gewonnen werden. Vervollständigt wurde die Expertenrunde durch die beiden Betroffenen Andreas und Julian, die aus ihren mehrjährigen Erfahrungen als Spieler berichteten.

Circa 350 Schüler/-innen hatten an diesem Tag die Möglichkeit sich in vier verschiedenen Workshops über die Thematik zu informieren und sich mit den Fachleuten der verschiedenen Bereiche auszutauschen. Die Referenten nahmen sich viel Zeit für individuelle Fragen und boten Raum für Diskussionen. Für große Betroffenheit bei den Jugendlichen sorgten die Erfahrungsberichte der ehemaligen Glücksspielsüchtigen.

Der Präventionstag hat darauf aufmerksam gemacht, dass man sein persönliches Glück nicht in Glücksspielen finden kann. Auch wenn das Spielen mit kurzen Momenten des Erfolgs einhergeht und somit die Sucht weiter entfacht, geht man immer als Verlierer nach Hause.

Organisiert wurde der Suchtpräventionstag von den Sucht- und Präventionsbeauftragten Pfarrerin Nomi Banerji-Gévaudan und OStR` Helga Grüne in Kooperation mit der Diakonie Kaiserslautern.



Themenrelevante Links:




Zurück zur Übersicht...



Autor: Stefan Möhnen
E-Mail: moehnen@bbs1-kl.de

 
  SITEMAP
  EMAIL
  DRUCKBILD
  HILFE
.:: DISCLAIMER ::.

© BBS I - Technik Kaiserslautern