Roboter-AG - Technisches Gymnasium

Der gemeine I²C_BaMBUS (Helianthus Bambusoideae Bus) 

| ROBOTER-AG |
HOME

LEBENSWEISE UND AUFBAU

PROJEKTVERLAUF

KOOPERATIONSPARTNER UND SPONSOREN

ARBEITSSITZUNGEN

ARBEITSMETHODEN UND MEDIEN

LIVE-PRÄSENTATION

ZUKUNFTSASPEKTE

HOW TO BUILD AN I²C_BAMBUS

KRITISCHE BETRACHTUNGEN

WEITERENTWICKLUNG DES PROJEKTS

AG-LEBENSFORMEN

DANKSAGUNG

I²C_BAMBUS LIVE
Der gemeine I2C_BaMBUS


Helianthus Bambusoideae Bus - Die autonome Roboterpflanze





 

Microcontrollergesteuertes "Leben" in einer realen Umwelt - ein autonomer Roboter mit botanischen Eigenschaften?!

ein Schülerprojekt im Rahmen des Focus-Schülerwettbewerbs 2006

 

 

 

>>> DOWNLOAD ABSCHLUSSDOKUMENTATION <<<

 













Das Projekt I²C_BaMBUS kurz erläutert


Die Grundidee des Wettbewerbs-Projekts der Roboter-AG ist die Nachbildung eines einfachen Lebewesens (Pflanze) mit den uns zur Verfügung stehenden technischen Mitteln.

 

Der I²C_BaMBUS ist somit ein autonomer Roboter mit pflanzlichen Eigenschaften.

 

I²C_BaMBUS steht für

Botanisch agierender Mechanismus

mit I2C-BUSstruktur

 

  • I²C ist das von Philips entwickelte serielle Bussystem, das die Module des Roboters miteinander verbindet.
  • BaM steht für Botanisch Agierender Mechanismus
  • BUS bedeutet, dass alle Bestandteile des I²C_BaMBUS an einem Bussystem angeschlossen sind um eine ständige Erweiterbarkeit des Systems zu gewährleisten.

 

Der I²C_BaMBUS reagiert auf natürliche Reize aus seiner Umgebung, wie z.B. Lichtrichtung, Helligkeit und Temperatur, aber auch auf Veränderungen seines inneren Zustands, der z.B. durch die Akkuspannung oder den Ladestrom der Solarzellen charakterisiert ist.

 

Die äußeren und inneren Reizen lösen Reaktionen aus, wie sie auf ähnliche Art und Weise auch in einer Pflanze ablaufen, z.B. das Aufnehmen von Nährstoffen, das Öffnen und Schließen der Blüte, die Ausrichtung nach der Sonne usw., mit dem Ziel des Erhalts der Lebensfunktionen.

 

Neben dem genannten Reiz-Reaktions-Verhalten ist der I²C_BaMBUS, wie eine Pflanze auch, in der Lage sich fortzupflanzen. Die Fortpflanzung erfolgt - seiner technischen Art entsprechend - über das Internet.

 

Lesen Sie mehr über die Lebensweise und den Aufbau des I²C_BaMBUS...


Seitenanfang...




Projektgeschichte


Die Idee zur Gründung einer Roboter-AG entstand Ende des vergangenen Schuljahres im Rahmen der alljährlichen Projektwoche des Technischen Gymnasiums. Hier hatten sich Schüler aus den Leistungskursen Informatik und Elektrotechnik zu einem Microcontroller-Projekt zusammengefunden. Nach einigen Überlegungen war klar, dass unter Einbezug eines 8-Bit-PIC-Microcontrollers vom Typ 16F84 ein autonomer Roboter gebaut werden sollte. Hier mehr...

 

Die Projektwoche bot jedoch nicht den Zeitrahmen, der zum Aufbau eines komplexeren Robotersystems nötig ist. Wir - ein Teil der Schüler dieser Projektwoche und der betreuende Lehrer - waren uns einig, dass diese Idee im folgenden Schuljahr fortzuführen sei. Das war die Geburtsstunde der Roboter-AG, welche mittlerweile nicht nur neue, interessierte Mitglieder gewonnen, sondern sich weit über das gesetzte Ziel - einen Ein-Microcontroller-Roboter - hinausbewegt hat.

 

Auf Anregung des Leiters des Technischen Gymnasiums, Herrn StD Bleimehl, beschlossen wir unsere Ideen und Kenntnisse in ein großes Projekt umszusetzen - den I²C_BaMBUS - und am Focus-Schülerwettbewerb 2006 teilzunehmen.

 

 

Anmerkung:

Die BBSI bietet interessierten Schülern und Kollegen bereits seit einigen Jahren eine Fülle von Materialen zur Microcontrollertechnik. Die Schüler können auf bereits durchgeführte Projekte ihrer Mitschüler zurückgreifen und aus deren Erfahrungen lernen. Auch im Rahmen einer hausinternen Schulung für interne und exterene Kollegen wurde das Thema Microcontrollertechnik am Beispiel PIC16F84 und 16F628 behandelt. Die Materialien finden selbstverständlich auch im Unterricht ihren Einsatz und stehen für jedermann zum Donwload bereit. Mittlerweile kommen die USB-PICs vom Typ 18F2550/18F4550 zum Einsatz.

 

Die Roboter-AG profitiert selbstverständlich in einem hohen Maße von diesen Möglichkeiten!


Seitenanfang...




Autor: Roboter-AG
E-Mail: moehnen@bbs1-kl.de

Letzte Aktualisierung:  10. Juli 2009

 
  SITEMAP
  EMAIL
  DRUCKBILD
  HILFE
.:: DISCLAIMER ::.

© BBS I - Technik Kaiserslautern